Ein Familienunternehmen mit Tradition

Wie alles begann? Mit dem Großvater Edgar Jarke, der die Welt bereiste und dabei in Ländern wie Indonesien, Vietnam oder Thailand seine Vorliebe für die fernöstliche Kultur entdeckte.Ein Familienunternehmen mit Tradition

Dort machte er sich mit der Aufzucht der Teakpflanze vertraut und sammelte mit Begeisterung Möbel, Stoffe und edle Steinfiguren.

Vom Briefmarkenhandel zur Möbelproduktion

Vor über 40 Jahren eröffnete sein Enkel Hans-Joachim Edgar Jarke dann einen Großhandel in Hamburg Eimsbüttel. In den ersten Jahren wurden hier allerdings ausschließlich Briefmarken und Zubehör vertrieben. Doch die vom Großvater geprägte Begeisterung für die asiatische Kultur blieb.

Mit seinem Sohn Stefan Jarke wurde 1989 die alte Leidenschaft der Familie schließlich in eine neue Geschäftsidee verwandelt: der Produktion von Teak- und Rattanmöbeln.

Dafür bereiste Stefan Jarke zunächst ein Jahr lang die Plantagen Indonesiens und baute die Kontakte der Familie zu erfolgreichen Geschäftsbeziehungen aus, die Grundlage dafür, direkt in Indonesien produzieren zu lassen. Seitdem ist Stefan Jarke persönlich vor Ort, um Produktion und Qualität zu kontrollieren.

Der Schlüssel zum Erfolg

Mit über 1.600 Artikeln setzt die Firma Jarke auf Vielfalt: Klassiker wie Deckchair, Liege, Hochlehner, Klappstuhl sowie diversen Tischmodellen. Alle Möbelstücke zeichnen sich durch Ihr Design und der Liebe zum Detail aus.

Beste Qualität ist selbstverständlich, denn es wird nur Teak I. Wahl oder das Kernholz verarbeitet. Darüber hinaus umfasst das Sortiment auch Ecolene und Viro Kunststoffgeflechtmöbel sowie Sonnenschirme und Auflagen in großer Auswahl. Ein weiteres Plus: Lange Wartezeiten gibt es nicht – fast alle Möbel sind in hoher Stückzahl im Lager. Aus diesem Grund zählen zu den Kunden auch viele Gastronomen und Hotels weit über die Grenzen Hamburgs hinaus.

Neu im Sortiment: seit Herbst 2015 gibt es eine kleine – aber exklusive Kollektion an Indoor Polstermöbeln. Und massive Eichenholztische.